Home arrow Forum arrow Knowledge Base - Wissen für Gründer und Unternehmerarrow Rechtsformenarrow GbR ratsam?
Samstag, 1. November 2014

Neueste Beiträge im Forum

Re: Büromaterialien
Von: Thommi
Gestern um 09:03:17

Re: Vermieter Service
Von: Thommi
Oktober 30, 2014, 04:57:25

Re: Büroausstattung?
Von: Thommi
Oktober 30, 2014, 04:54:16

Re: Frage zu Bewerbung
Von: Thommi
Oktober 30, 2014, 04:44:18

Re: Geschäft eröffnen
Von: larotare
Oktober 30, 2014, 11:39:45

Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: GbR ratsam?  (Gelesen 3492 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
User Lorem
Newbie
*

Kompetenz: +0/-0
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« am: Dezember 20, 2011, 04:21:29 »

Hallo,

zur Vorabinfo, ich habe bereits eine Existenzgründung hinter mir und war 4 Jahre als freischaffender Grafiker selbstständig, derzeit arbeite ich wieder in einem Angestelltenverhältnis.

Zu meiner Frage:

Ich möchte eine Website online bringen die in Ihrer Anlauf / Probephase keinerlei finanzielle Einkünfte erbringen wird. Nach dieser Anlaufphase wird diese Website dann allerdings über diverse Kanäle Geld einspielen.

Nun möchte ich gerne wissen ob es ratsam ist mich bereits in der Probephase selbstständig zu machen bzw. gleich eine GbR zu gründen obwohl zu dieser Zeit kein Geld verdient wird? Oder ob ich die Seite als Privatperson führen darf?

Hintergrund ist auch der, das ich nebenbei immernoch Angestellter sein werde.
(Selbstständigkeit und Angestellt ist ja möglich solange die Selbstständigkeit weniger Geld einbringt als der Angestelltenjob)

Ich bilde mir ein das ich bspw. als GbR abgesicherter gegen Abmahnungen oder Klagen wäre weil dann meine Firma und nicht ich als Privatperson hafte? Ich weiß auch nicht genau ob es in diesem Fall gesetzlich Forgeschrieben ist eine Gesellschaft bzw. Existent zu gründen?

Meine Ängste wären hauptsächlich:

- Ich bekomme eine Abmahnung / Klage und muss Geldstrafen als Privatperson zahlen die ich nicht aufbringen kann. (GbR besser?) Beispielsweise könnte so ein berühmter Internetanwalt daherkommen und sagen "du hast das Design geklaut und musst 50.000? zahlen."

Was ist also Ratsam, kamm mir jemand ein Tipp geben?
Gespeichert
Starter Netzwerk - Forum
« am: Dezember 20, 2011, 04:21:29 »

 Gespeichert
Tifflor
Sr. Member
****

Kompetenz: +5/-0
Offline Offline

Beiträge: 370


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: Dezember 20, 2011, 06:04:26 »

Hi,

natuerlich kannst du auch als "Privatperson" eine Webseite online stellen - wenn sie keinen gewerblichen Charakter hat - so wie du sagst, es keine Einkuenfte / Umsätze hierraus gibt.

Allerdings hat das keinen Einfluss auf deine Haftung oder Gefahr abgemahnt zu werden, auch als GBR haftest du voll und persönlich mit deinem privaten Vermögen.
Eine Haftungsbeschränkung gibt es erst ab der GmbH.

Von daher finde ich es immer sinnvoller auf jeden Fall direkt ab Start ein gewerbe anzumelden und nicht erst dann wenn du Gewinne machst, da du ja grade bei Gründung vor allem erstmal Kosten hast und die kannst du dann absetzen - als Privatperson geht das nicht.

gruss
Gespeichert
User Lorem
Newbie
*

Kompetenz: +0/-0
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: Dezember 24, 2011, 07:58:35 »

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Also macht es letztlich keinen Unterschied ob ich mich selbstständig mache oder nicht, da die Haftung die selbe bleibt zumindest bei de GbR, verstehe.

Und könnte ich dann eigentl. auch als Privatperson ganz normale Nutzungsbestimmungen / AGB usw. für die Website aufsetzen, sind diese rechtlich genauso rechtskräftig?

Vielen Danke!

Gespeichert
Tifflor
Sr. Member
****

Kompetenz: +5/-0
Offline Offline

Beiträge: 370


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: Dezember 24, 2011, 08:40:47 »

so pauschal kann man das nicht sagen - es kommt drauf an was du auf deiner Webseite machst.

Wenn Du irgendwelche Gewerblichen Dinge tust (Dinge verkaufst, DIenstleistungen anbietest etc) dann handelst du bereits gewerblich - musst sich also auch so behandeln lassen und eine Gewerbeanmeldung ist dann eh Pflicht.

Wenn Du nur eine private Webseite erstellst (Informationen ueber Hobbyfischzucht z.b.) dann kannst du diese natuerlich auch "privat" erstellen.

Nutzungsbedingungen kannst du dann natürlich auch erstellen - AGB allerdings nicht denn die stehen ja für "allgemeine GESCHÄFTS bedingungen" - das steht natürlich wiederrum nur Gewerblichen zu - wozu auch AGB wenn du kein "Geschäft" hast ...logisch oder ? :-)

Gruss und frohes Fest

Gespeichert
Starter Netzwerk - Forum
« Antworten #3 am: Dezember 24, 2011, 08:40:47 »

 Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

home contact search contact search Regnum Online Changelog - Http://Geburtstagsspruch.At/