Home arrow Forum arrow Knowledge Base - Wissen für Gründer und Unternehmerarrow Existenz-Startarrow was tun?
Donnerstag, 23. Oktober 2014

Neueste Beiträge im Forum

Re: Zweitmarkt mit Lebensversicherungspolicen?
Von: BjarneDE
Oktober 17, 2014, 11:45:20

Re: Rechnung
Von: Tifflor
Oktober 16, 2014, 01:33:07

Zweitmarkt mit Lebensversicherungspolicen?
Von: lotras
Oktober 16, 2014, 12:02:58

Re: Rechnung
Von: lotras
Oktober 15, 2014, 01:39:09

Rechnung
Von: BjarneDE
Oktober 15, 2014, 10:44:39

Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: was tun?  (Gelesen 1868 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
der_hilflose
Newbie
*

Kompetenz: +0/-0
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« am: April 13, 2012, 10:19:41 »

Hallo zusammen,
ich weiss garnicht wo ich anfangen soll. Zunächst mal bin ich kein Neuling in Sachen Existensgründung aber brauche trotzdem mal Euren Rat bzw. Eure Meinung. Ich fange mal ganz Vorne an!
Ich habe 2005 mein eigenes Computergeschäft eröffnet. Dort biete ich Dienstleistung, Reparatur, Verkauf und Beratung rund um den Computer an. Es lief von Anfang an ganz gut. Ich habe eigentlich fortlaufend gute Zahlen geschrieben. nun ist es so dass meine Frau letztes Jahr unseren Sohn bekommen hat. Dadurch war ich natürlich vor der Schwangerschaft sowie danach nicht großartig in der Lage mein Geschäft weiterzuführen. Zur Vorsorge habe ich natürlich einen Mitarbeiter eingestellt auf Teilzeit der den Laden für mich geschmissen hat. Bedeutet Finanziell spingt natürlich weniger bis garnichts mehr für mich ab da ich den Mitarbeiter bezahlen muss. Nun ist es aktuell so dass das Geschäft auch weiterhin gut läuft allerdings stehen wir bei dem Stand das finanziell nicht mehr geht wie den Mitarbeiter zu bezahlen und alle laufenden Kosten zu decken. incl. Mitarbeiter sind dies ca. 2500 EUR. Mein Steuerberater meint auch ganz klar...was ich da zur Zeit machen würde wäre "Geldschieberrei" da fast nichts mehr für mich hängen bleibt sondern ich alles nur ins Geschäft und in den Mitarbeiter pumpe. Nun möchte ich natürlich weiterhin für meine Familie da sein und mir den Luxus gönnen einen Mitarbeiter zu haben der den Laden für mich weiterführt. Mittlerweile stehe ich aber auch auf dem Standpunkt den Laden zu verkaufen um den Stress eines Selbständigen los zu werden der zur Zeit enorm ist (Buchhaltung, Steuern, Reklamationen, etc). Nun wäre der Mitarbeiter daran interessiert das Geschäft zu kaufen. Selbst wenn er es nicht kauft müsste es verkauft oder aufgelöst werden. Ich überlege nun wieder in ein normales Angestellten Verhältnis zu gehen um geregelt zu arbeiten und den Stress vom Hals zu haben.
Es fällt mir natürlich schwer diesen Schritt zu gehen da es mein eigenes "Baby" ist was ich in andere Hände geben müsste. Auch viele Kunden möchten nur von mir bedient werden. Es wäre ein Schock für sie.
Naja ich schreibe das hier gerade genauso runter wie ich drüber nachdenke also entschuldigt die Verwirrtheit ;-). Warum ich das alles hier schreibe....was würdet ihr tun? wie seht ihr das Ganze? ich brauche mal ein paar Sichten von Außen. Danke schonmal für eure Zeit die ihr euch nehmt!!

MfG, der_hilflose
Gespeichert
Starter Netzwerk - Forum
« am: April 13, 2012, 10:19:41 »

 Gespeichert
Tifflor
Sr. Member
****

Kompetenz: +5/-0
Offline Offline

Beiträge: 370


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: April 13, 2012, 10:22:56 »

Hi,

nagut dann antworte ich auch mal so frei wie ich denke :-) - also ist jetzt nicht boese gemeint aber : was fuer ein problem stellt den bitte die Schwangerschaft bzw. das jetzt vorhandene Kind da einen Laden weiterzuführen ?

Also weder VOR der Geburt und erst recht jetzt danach fehlt mir aus deinen Schilderungen das Argument wieso du deswegen jemanden anstellen musstest ?

Wenns, wie zuletzt nur um "Luxus" geht - naja da ist es eine einfache Rechenfrage - kann man sich den Luxus leisten oder nicht, und es sieht ja eher nach "nicht" aus.

Nur gibst du diesen Luxus doch genauso auf wenn du den laden verkaufst und wieder ins Angestelltenverhältnis wechselst - auch hier musst du dann Vollzeit arbeiten ...


gruss
Gespeichert
der_hilflose
Newbie
*

Kompetenz: +0/-0
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: April 13, 2012, 10:35:44 »

Das mit der Schwangerschaft hat was damit zu tun da ich mich auch um meine Frau und den Haushalt gekümmert habe. zugleich sind wir auch noch von einer Wohnung in ein gerade erst kernsarniertes Haus gezogen. und den Umzug aller Möbel und Kartons habe ich selbst gemacht...natürlich mit Hilfe.
Fakt ist einfach das ich zu dieser Zeit letztes Jahr garkeine Zeit für das Geschäft hatte da ich sonst vor Stress geplatzt wäre. Also musste der Mitarbeiter her der seinen Job auch in dieser Vertretungszeit sehr gut gemacht hat.
Zu dem Angestelltenverhälnis ist zu sagen das es der Familienbetrieb meiner Frau ist wo ich wieder angestellt arbeiten könnte und dort ist das Verständnis da das ich mich um unseren Sohn kümmere während meine Frau auch im Betrieb tätig ist.
Gespeichert
Tifflor
Sr. Member
****

Kompetenz: +5/-0
Offline Offline

Beiträge: 370


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: April 13, 2012, 11:50:17 »

gut...das erklaert also dass keine Zeit während der Schwangerschaft und des Umzugs da war ...

aber jetzt ? wäre die Zeit doch wieder vorhanden, also bleibt das reine "Luxus" Problem oder ?

Gespeichert
Starter Netzwerk - Forum
« Antworten #3 am: April 13, 2012, 11:50:17 »

 Gespeichert
gruendungsberater24
Newbie
*

Kompetenz: +2/-0
Offline Offline

Beiträge: 16



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: Juni 12, 2012, 07:46:41 »

Hallo,

auch das Familienunternehmen deiner Frau ist ein Unternehmen und kann es sich nicht wirklich leisten, unprodkuktive Mitarbeiter einzustellen.  Insofern wird das Verständnis zwar da sein, aber ob das lange gut geht, steht auf einem anderen Blatt.

Wenn dein Laden kein Geld abwirft, d.h. nicht rentabel arbeitet, gibts neben der Schließung noch mehrere Möglichkeiten, die denke ich zusammen spielen müssen:

1. Kostensenkung

Frage dich hier mal, wo die Einsparpotenziale liegen... Wenn der Mitarbeiter nur als "Schwangerschaftsvertretung" eingestellt wurde, ist die jetzt vorbei. Das wird wohl die größte Einsparung sein. Gibt es Lieferanten, die dir einen besseren Preis machen?

2. Einnahmeerhöhung

Hast du Möglichkeiten, deinen Umsatz zu erhöhen, indem du neue Zielgruppen findest, die deine Produkte und Dienstleistungen benötigen? Wenn du hier schnell bist, könntest du ja vielleicht auch nach kurzer Pause deinen Mitarbeiter wieder einstellen.

Viele Grüße

Michael Köhler

http://www.akufa.de
http://www.gruendungszsuchuss-einstiegsgeld.de
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

home contact search contact search